Thomas Gennert

Subscribe Abonnieren Sie die Beiträge von Thomas Gennert
Dr. Thomas Gennert ist auf die Beratung im Arbeitsrecht spezialisiert. Er berät in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts, auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und bei compliancebezogenen Fragestellungen sowie im Rahmen unternehmensinterner Untersuchungen. Darüber hinaus vertritt er Mandanten in arbeitsrechtlichen und damit in Zusammenhang stehenden Gerichts- und Schiedsverfahren sowie bei Personalthemen im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen. Er berät Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Unternehmensgremien bei der Verhandlung von Arbeits- und Aufhebungsverträgen, in haftungsrechtlichen Fragestellungen, sowie auf dem Gebiet der Unternehmensmitbestimmung.

Kamera an bei der Videokonferenz


Von und am Dez 2, 2021
Gepostet In Homeoffice, IfSG, Unverletzlichkeit der Wohnung, Videokonferenz, Weisungsrecht

1. HOMEOFFICE UND INFEKTIONSSCHUTZGESETZ Seit dem 24. November 2021 gilt das geänderte Infektionsschutzgesetz (IfSG). Zunächst befristet bis zum 19. März 2022 gilt nunmehr gem. § 26b Abs. 4 IfSG auch wieder die Pflicht für Arbeitgeber:innen, ihren Arbeitnehmer:innen im Falle von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten, die Arbeit auf dem Homeoffice anzubieten. Eine Ausnahme gilt demnach nur...

Weiterlesen



„Online-Selbsttests“ sind kein zulässiger 3G-Nachweis


Von , und am Nov 26, 2021
Gepostet In AU-Bescheinigung, COVID-19

Nachdem nun auf Grundlage des IfSG bundesweit eine „3G-Pflicht“ für Betriebe und ihre Mitarbeiter gilt, taucht vermehrt die Frage auf, inwieweit Mitarbeit den erforderlichen Nachweis mit sog. „Online-Selbsttests“ erbringen können, die von verschiedenen Anbietern zum Teil kostenlos online angeboten werden. Die Antwort ist kurz und eindeutig: Gar nicht. Online-Selbsttest ist kein zulässiger 3G-Nachweis Bei den...

Weiterlesen



Wichtige arbeitsrechtliche Vorhaben der Ampel-Koalition


Von und am Nov 25, 2021
Gepostet In Mitbestimmung

Koalitionsvertrag 2021 – 2025 zwischen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und den Freien Demokraten (FDP)   1. BEFRISTUNGEN Beim öffentlichen Dienst soll die Möglichkeit der sog. „Haushaltsbefristung“ abgeschafft werden. Kettenbefristungen sollen in Zukunft insgesamt begrenzt werden. Mit Sachgrund befristete Arbeitsverträge beim selben Arbeitgeber sollen auf eine Gesamtdauer von maximal sechs...

Weiterlesen



Änderung der SARS-COV-2-Arbeitsschutzverordnung


Von und am Sep 2, 2021
Gepostet In Arbeitsschutz, COVID-19, Gesundheitsschutz

Was gilt es ab dem 10. September zu beachten? Das Bundeskabinett hat eine weitere Änderung der Corona-Arbeitsschutzverordnung auf den Weg gebracht. Die Verordnung wird an die Dauer der epidemischen Lage gekoppelt und gilt somit zunächst bis zum 24. November 2021 (§ 5 Abs. 1 S. 3 IfSG). Weiterhin bleiben Arbeitgeber demnach verpflichtet, Gefährdungsbeurteilungen hinsichtlich erforderlicher...

Weiterlesen



Entwurf für eine neue CoronaArbSchVO ab dem 1. Juli 2021


Von und am Jun 18, 2021
Gepostet In Arbeitsschutz, COVID-19, Homeoffice

1. AUSLAUFEN DER AKTUELL GÜLTIGEN SARS-COV2-ARBEITSSCHUTZVERORDNUNG UND BESTIMMUNGEN DES IFSG Die derzeit geltende SARS-CoV2-Arbeitsschutzverordnung („VO“) läuft zum 30. Juni 2021 aus. Die VO sieht derzeit insbesondere bei einer gleichzeitigen Nutzung von Räumen durch mehrere Personen eine grundsätzlich geltende Mindestfläche von 10m² für jede im Raum befindliche Person vor. Auch soll in Betrieben mit mehr als...

Weiterlesen



Die betriebliche Mitbestimmung im Homeoffice


Von und am Apr 1, 2021
Gepostet In betriebliche Mitbestimmung, Betriebsverfassung, COVID-19, Homeoffice

Was gilt es zu beachten? 1. DIE AUSGANGSLAGE – DIE CORONA-PANDEMIE ALS ANLASS FÜR HOMEOFFICE-ARBEIT Homeoffice und vor allem Mobile Office wurden schon vor der Corona-Pandemie von einigen Arbeitgebern ermöglicht, haben seither aber enorm an Bedeutung gewonnen. So gibt z.B. die derzeit geltende Corona-Arbeitsschutzverordnungen Arbeitgebern vor, ihren Mitarbeitern soweit wie möglich die Tätigkeit aus dem...

Weiterlesen



Elternzeit für Vorstandsmitglieder?


Von und am Mrz 18, 2021
Gepostet In Organmitglieder, Vorstand

Anspruch auf Freistellung vom Vorstandsamt? Durch die Initiative „Stayonboard“ war die Frage einer Freistellung von Vorstandsmitgliedern, etwa für eine Elternzeit, lange diskutiert worden. Nun hat das BMJV hierzu einen Vorschlag für eine Gesetzesänderung entwickelt. Parallel hierzu hat sich auch der Bundesrat mit dem Thema befasst. 1. VORSCHLAG DES BMJV Das Bundesjustizministerium („BMJV“) hat einen Änderungsvorschlag...

Weiterlesen



Die Entscheidung zum Equal Pay Day: Vermutungsregel für Entgeltungerechtigkeit


Von am Mrz 10, 2021
Gepostet In Vergütung

Die Entscheidung zum Equal Pay Day: Das Bundesarbeitsgericht entschied am 26.01.2021, dass bei einer Klage auf gleiches Entgelt die Beweislastregel des § 22 AGG zur Geltung komme (Az. 8 AZR 488/19). Das EntgTranspG soll zu mehr Entgeltgerechtigkeit im Arbeitsleben führen. Hierfür sehen §§ 10ff. EntgTranspG einen Auskunftsanspruch in Betrieben mit mehr als 200 ArbeitnehmerInnen bei...

Weiterlesen



Antigen-Schnelltests – Pflicht zum Test am Arbeitsplatz?


Von und am Mrz 3, 2021
Gepostet In Beschäftigtendatenschutz, Betriebsverfassung, COVID-19

1. ANTIGEN-SCHNELLTESTS ZUR SELBSTANWENDUNG Seit Ausbruch der Corona-Panemie im vergangenen Jahr stehen Arbeitgeber bei der Organisation des Arbeitsalltags vor vielschichtigen Herausforderungen. Hierbei müssen sie wirtschaftliche Interessen, Gesichtspunkte des Arbeitsschutzes und der ihnen gegenüber ihren Mitarbeitern obliegenden Fürsorgepflichten immer wieder mit den berechtigten Interessen ihrer Mitarbeiter in Einklang bringen. Inzwischen wurden erste Antigen-Schnelltests vom Bundesinstitut für...

Weiterlesen



Paukenschlag vom BAG: Crowdworker als Arbeitnehmer


Von und am Dez 8, 2020
Gepostet In Crowdworking

Abweichend zu den Vorinstanzen hat das BAG gestern entschieden, dass zwischen Crowdworker und dem Betreiber einer Crowdworking-Plattform ein Arbeitsverhältnis begründet wurde. Leiste jemand weisungsgebundene, fremdbestimmte Arbeit in persönlicher Abhängigkeit, liege ein Arbeitsverhältnis vor. Obwohl für den klagenden Crowdworker keine Pflicht zur Annahme von Aufträgen bestand, sah das BAG die Arbeitnehmereigenschaft als gegeben an, weil die...

Weiterlesen



FOLGE UNS

THEMENBEREICHE

ARCHIV